Ständig müde? Das hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die ersten Pflanzen sprießen, die Vögel zwitschern morgens von den Dächern und die Tage werden länger – die ersten Anzeichen, dass der Frühling vor der Tür steht.

 

Mit dem Frühling hält auch die Frühjahrsmüdigkeit Einzug.

Doch woher kommt die Frühjahrsmüdigkeit und was lässt sich dagegen machen?

 

Rund ein Viertel der Bevölkerung spürt dabei unter Kreislaufbeschwerden, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen oder Schlaflosigkeit.

 

Das kommt zum einen daher, dass man sich in der kalten Jahreszeit oft ungesünder und fettreicher ernährtDurch diese Ernährung nimmt man weniger Vitamine und Mineralstoffe zu sich. Dies hat zur Folge, dass man sich schlapp und müde fühlt.

Außerdem schläft man im Winter im Schnitt bis zu 45 Minuten länger – das ändert sich allerdings im Frühling, wenn die Tage wieder länger werden.

 

Auch die Hormone spielen eine nicht unwichtige Rolle dabei:

Während der dunklen Wintermonaten ist der Speicher des Gute-Laune-Hormons Serotonin leer, da es für die Entstehung Tageslicht benötigt. Der Speicher des Schlafhormons Melatonin dagegen ist voll.

Mit der Steigerung des Serotonins drosselt der Körper die Produktion von Melatonin.

Die Folge davon ist ein Duell der beiden Hormone und das wiederum lässt den rper nach Verschnaufpausen fordern.

 

Doch was hilft dagegen?

 

1.    Sonne!
Gehen Sie raus und genießen Sie die strahlende Sonne. Denn das Gute-Laune-Hormon Serotonin benötigt Licht für die Produktion.


2.    Kaltes Duschen
Beginnen Sie den Tag mit kaltem Abduschen – zu Beginn fällt dies eher schwer, dennoch regt es den Kreislauf an und schüttelt die Müdigkeit ab. Zudem fördert es die Durchblutung der Haut und sorgt somit für eine frische Ausstrahlung.


3.    Power-Food
Greifen Sie zu basischen Lebensmitteln und vermeiden Sie übermäßige Zufuhr von Getreideprodukten.


4.    Ausreichend trinken
Gerade Wasser und ungesüßte Tees sollten über den Tag in ausreichender Menge getrunken werden (1,5 – 2 Liter) – das beugt Müdigkeit und Konzentrationsstörungen vor.


5.    Entspannung
Auch während der Frühjahrsmüdigkeit ist es wichtig sich richtig zu entspannen.
Planen Sie sich kleine Auszeiten ein und erholen Sie sich – wie wäre es dabei mit einem Hörbuch?

 

Link Hörbuch: https://jungbrunnen-portal.de/downloads/hoerbuch-entspannen-nach-jacobson/